Meine Themenbezogenen Seminare beinhalten immer mein gesamtes Wissen von Celestine-Umdenker, Familienaufstellungen und der Spiegelgesetzmethode aber auf ein Thema bezogen.

Wenn es um Kinder geht, nehme ich zB die Erziehnungsgrundsätze von Bert Hellinger und schaue auf die Familiendynamiken - wer fehlt? Ist der Vater ausgeschlossen? Gibt es abgetriebene Kinder?
zB nehme ich die positiven Ansätze von Celestine und das Wissen der Spiegelgesetzmethode in das Seminar: was du säst, erntest du: besser du sagst deinem Kind, setz eine Haube auf, damit dein Kopf warm bleibt, denn wenn du sagts, setz eine Haube auf, sonst wirst du krank - was passiert dann auf jeden Fall wenn das Kind die Haube nicht aufsetzt? Es wird krank!

Wenn es um Gewicht geht, schauen wir ins Familiensystem lt Bert Hellinger und in erster Linie auf die Mutter, bzw auf alte Grundglaubenssätze: iss, dass du gross und stark wirst. Wenn du brav isst, scheint morgen die Sonne! Jeder hat so seinen Satz mitbekommen oder sich einen Schutzpanzer angezogen. Welcher ist aber dein individueller Satz? Wo kommt dein Panzer her? Und wie kannst du ihn ablegen?

Die Erkenntnis ist das UM und AUF!!!

Für meine themenbezogenen Seminare, ziehe ich all mein Wissen von Celestine, Familiendynamiken und Spiegelgesetzen zusammen und mische es mit Meditationen und Vorträge!

Ich lehre, trainiere und begleite, damit du ab dem folgenden Tag gestärkt und alleine weitergehst!

Weitere Themen können sein: Süchte/Rauchen, Erfolg, Glück, Paarbeziehungen, Botschaften des Körpers, uvm... 

 

Beziehungen gelingen!

Das Glück in einer Beziehung hängt ab vom Umsatz von Nehmen und Geben!
Je geringer der Umsatz, desto geringer der Gewinn!
Je größer der Umsatz, desto tiefer das Glück! ..... Wer Freiheit will, darf nur ganz wenig geben und nehmen!
.................
Der Ausgleich von Geben und Nehmen ist die Basis jeder Beziehung.
Sobald wir von jemanden etwas nehmen oder bekommen, kommt eine Verpflichtung den Ausgleich zu schaffen!
Gleichen wir zu 100% aus kann sich die Beziehung lösen.
Gleichen wir mit weniger aus, bleiben wir in der Schuld und somit in einer Beziehung.

Gleichen wir mit mehr aus, also geben mehr zurück, bringen wir den anderen in die Schuld. Gleicht der andere dann auch wieder mit mehr aus, kann dies zu einer Lebensbeziehung werden!
.................


Nun ist es wieder abhängig vom Umsatz